ZFA-Logo

Monika Sennekamp

  • Originalarbeit

    Wer profitiert vom Mentoring?

    Hintergrund: Aufgrund des zunehmenden Mangels an Hausärztinnen und Hausärzten, insbesondere in ländlichen Gebieten, werden Lösungsansätze gesucht, die Weiterbildung im Fach Allgemeinmedizin strukturierter und attraktiver zu gestalten. In Hessen wird seit 2012 ein Weiterbildungskolleg Allgemeinmedizin,...

    Ausgabe 1/2019

    PDFread
  • Originalarbeit

    Studierende im Mittelpunkt – Überbringen schlechter Nachrichten

    Hintergrund: Eine gelungene Arzt-Patienten-Kommunikation ist mit einer stärkeren Therapieadhärenz von Patentinnen und Patienten und positiven Behandlungsergebnissen assoziiert. Da kommunikative Kompetenzen erlernt werden können erscheint es sinnvoll, diese schon innerhalb des Studiums zu trainieren. Im...

    Ausgabe 12/2018

    PDFread
  • Eine Übersicht zu bestehenden und geplanten allgemeinmedizinischen FörderangebotenOriginalarbeit

    Raus aufs Land während des Medizinstudiums

    Hintergrund: Seit Jahren leidet die hausärztliche Versorgung in Deutschland unter einem akuten Nachwuchsproblem. Flächenstaaten, wie die USA oder Australien, die einer ähnlichen Problematik ausgesetzt sind, haben als Gegenmaßnahme Schwerpunktprogramme entwickelt, die eine spätere allgemeinmedizinische...

    Ausgabe 11/2016

    PDFread
  • Der besondere Artikel

    Hessenweites Weiterbildungskolleg für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung Allgemeinmedizin

    Zusammenfassung: Aufgrund des sich verschärfenden Hausarztmangels wurden deutschlandweit seit einigen Jahren verschiedene Konzepte entwickelt, um die allgemeinmedizinische Weiterbildung attraktiver und qualitativ hochwertiger zu gestalten. In Hessen wurde Anfang 2013 ein Weiterbildungskolleg für Ärztinnen...

    Ausgabe 1/2015

    PDFread
  • Originalarbeit

    Sinnvoll und vom Nachwuchs erwünscht: Mentoring in der Weiterbildung Allgemeinmedizin

    Hintergrund: In Deutschland fehlen zunehmend dringend benötigte Hausärzte, was u.a. auf unzureichende Bedingungen in der allgemeinmedizinischen Weiterbildung zurückzuführen ist. Um die Weiterbildung qualitativ hochwertiger und attraktiver zu gestalten und mehr Ärzte für eine Weiterbildung zum Facharzt für...

    Ausgabe 12/2014

    PDFread
  • Originalarbeit

    Konzeptentwicklung und Pilotierung eines Doktorandenkolloquiums in der Allgemeinmedizin

    Hintergrund: Die Humanmedizin weist mit ca. 60% eine sehr hohe Promotionsfrequenz auf. Die wissenschaftliche Qualität ist jedoch wiederholt kritisiert worden. Daher werden an medizinischen Fakultäten zunehmend Doktorandenkolloquien zur Strukturierung der wissenschaftlichen Grundausbildung eingerichtet. Am...

    Ausgabe 5/2012

    PDFread
  • Originalarbeit

    Neues Online-Managementsystem für allgemeinmedizinische Praktika – Implementierung und Evaluation

    Hintergrund: Der Verwaltungsaufwand für die 1:1-Einteilung Studierender in akademische Lehrpraxen zur Absolvierung des Blockpraktikums Allgemeinmedizin ist aufwendig und geht mit Fehlern im Abgleich von Listen und Praxiszuteilungen einher. Zudem beklagten Studierende mangelnde Transparenz und waren...

    Ausgabe 12/2011

    PDFread
  • Originalarbeit

    Kann das Blockpraktikum Allgemeinmedizin zum Beruf des Hausarztes motivieren?

    Hintergrund: Mit Umsetzung der neuen ärztlichen Approbationsordnung von 2002 wurde das Fach Allgemeinmedizin im Medizinstudium deutlich aufgewertet und die Hausarztmedizin stärker in Forschung und Lehre der medizinischen Fakultäten etabliert.Eine wichtige Änderung der Approbationsordnung war die...

    Ausgabe 5/2009

    PDFread
  • Originalarbeit

    Kann das Blockpraktikum Allgemeinmedizin Studierende in ihrer Wahrnehmung der Berufszufriedenheit von Hausärzten beeinflussen?

    Hintergrund: In Deutschland ist in den letzten Jahren nicht zuletzt durch Medienberichte in der Bevölkerung der Eindruck entstanden, Hausärzte seien mit ihrem Beruf zunehmend unzufrieden. So kann man vermuten, dass auch Studierende der Medizin, die während des bisherigen Studiums wenig Kontakt mit...

    Ausgabe 3/2010

    PDFread