ZFA-Logo

Michael M. Kochen

  • Sonstiges

    Erratum

    ErratumKochen MM, Blankenfeld H, Pömsl J, Kaduszkiewicz H. Lockdown Exit Strategy: Wie Großbritannien aus der Corona-Krise kommen will. Z Allg Med 2020; 96: 257–260In den Schlussfolgerungen wurde leider eine falsche Zahl genannt:Schlussfolgerungen Es erscheint illusorisch, die gesamte UK-Bevölkerung...

    Ausgabe 7/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Fibromyalgie: Physikalisches Training versus Tai Chi

    Die Fibromyalgie ist eine komplexe Erkrankung mit chronischen, muskuloskelettalen Schmerzen, Müdigkeit, Schlafstörungen und mentalen Beeinträchtigungen. Weltweit sollen 2–4 % der Bevölkerung zwischen 18 und 65 Jahren betroffen sein. Die Pathogenese – angenommen werden eine gestörte Schmerzregulation und...

    Ausgabe 7/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Untersuchen Sie alle Ihre Patientinnen und Patienten im Laufe Ihrer hausärztlichen Betreuung rektal-digital?

    Und wenn Sie das tun: Nur Männer? Nur bestimmte Patienten? Anlass für diese Frage ist der bis heute (zumindest an etlichen medizinischen Fakultäten durch Vertreter/innen unterschiedlicher Fachgebiete) gelehrte Grundsatz, dass diese Untersuchung obligat zur körperlichen Untersuchung jedes neuen/unbekannten...

    Ausgabe 7/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Kindliche Herzgeräusche verschwinden bei Untersuchung im Stehen

    Um die Hypothese zu testen, dass im Liegen festgestellte Herzgeräusche bei Kindern im Stehen vollkommen verschwinden (und damit unnötige Untersuchungen überflüssig werden) unternahmen zwei französische Kinderkardiologen eine prospektive Studie mit 194 Kindern/Jugendlichen im Alter von 2–18 Jahren. Alle zur...

    Ausgabe 7/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Akute, unkomplizierte Divertikulits: Antibiotika ja oder nein?

    Vier Prozent aller Personen mit einer Divertikulose sollen im Laufe ihres Lebens eine – in ca. 85 % unkomplizierte – Divertikulitis erleiden. Folgt man den Ergebnissen von neueren RCTs kann man bei der Therapie dieser unkomplizierten Formen auf eine Antibiose verzichten.Zwei Studien, die eine Behandlung...

    Ausgabe 7/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Körperliches Training mindert Depressionsrisiko bei symptomlosen Personen

    Dass gegen Depressionen unterschiedlicher Schwere nicht nur Arzneimittel und psychotherapeutische Verfahren wirksam sind, sondern dass auch körperliches Training hilft, dürften viele von Ihnen in der täglichen Praxisarbeit, aber auch betroffene Patienten selbst erfahren.Sucht man in PubMed nach „exercise...

    Ausgabe 7/2020

    read
  • Übersichten

    Lockdown Exit Strategy: Wie Großbritannien aus der Corona-Krise kommen will

    1 Lehrbereich Allgemeinmedizin, Universität Freiburg2 Gemeinschaftspraxis Blankenfeld & Völkl, München3 Hausärztezentrum Kaufering4 Institut für Allgemeinmedizin, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel1–4 AG Infektiologie und Autor/innen der S1-Leitline Neues Coronavirus der DEGAMDOI...

    Ausgabe 6/2020

    read
  • Editorial

    Gonarthrose: Der Handelsname einer wirksamen und nebenwirkungsfreien Therapie lautet …

    Ich nehme an, dass alleine schon die etwas provokative Überschrift einige Leserinnen und Leser veranlasst hat, im Text nachzusehen, wie denn die Antwort ausfallen wird. Bevor ich mich aber offenbare, sollten Sie etwas weiterlesen ...Die Arthrose des Kniegelenks ist die häufigste Arthrose überhaupt,...

    Ausgabe 6/2020

    read
  • Leserbriefe

    Kochen MM. Harnwegsinfekte: Wie sicher ist Trimethoprim? Z Allg Med 2020; 96: 102–103

    Leserbrief von Dr. med. Jürgen FuchsTrimethoprim laut Crellin et al. ist jetzt bei Älteren kontraindiziert, in Kombination mit z.B. Candesartan herzgefährlich. Stattdessen sollen wir Nitrofurantoin geben, auch nierenschädlich.Das bedeutet Antibiose bei Zystitiden jetzt generell nur noch nach Blutwerten...

    Ausgabe 5/2020

    read
  • Übersichten

    Antikörpertests gegen SARS-CoV-2: Warum ein guter Test nicht immer gute Ergebnisse produziert

    1 Gemeinschaftspraxis Blankenfeld & Völkl, München2 Institut für medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie (IBE), LMU München3 Institut für Allgemeinmedizin, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel4 Hausärztezentrum Kaufering5 Allgemeinmedizin, Universität Freiburg1,3,4,5...

    Ausgabe 5/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Die ZFA – Zeitschrift für Allgemeinmedizin braucht, wie alle Zeitschriften mit einem Peer-Review-System, laufend neue Gutachter/innen

    Wenn Sie sich eine solche gelegentliche – ehrenamtliche – Tätigkeit vorstellen können (detaillierte Informationen unter www.online-zfa.de/fileadmin/user_upload/media/Informati onen_fuer_Gutachter.pdf), melden Sie sich bitte bei mir mit kurzen Angaben über Ihren Werdegang und ggf. spezielle Interessen:...

    Ausgabe 5/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Schusswaffenepidemie in den USA

    „Eine Epidemie“, heißt es in Wikipedia, „ist die zeitliche und örtliche Häufung einer Krankheit innerhalb einer menschlichen Population“.Betroffen von einer Epidemie sind nicht nur deren Todesopfer, sondern auch diejenigen, welche die Überlebenden (mit z.T. lebenslangen körperlichen und seelischen...

    Ausgabe 5/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Der primäre Hyperaldosteronismus ist die häufigste Ursache der sekundären Hypertonie

    Vor wenigen Jahren hat die US-amerikanische Endocrine Society in der führenden endokrinologischen Zeitschrift (Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism) eine Leitlinie zur Diagnostik und Behandlung des primären Hyperaldosteronismus publiziert. Wie Sie gleich sehen werden, ist nicht nur der Inhalt...

    Ausgabe 5/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Verschreibungskosten für Antidepressiva: Was bekommen wir für 266 Millionen britische Pfund pro Jahr?

    Derek Summerfield ist ein in Südafrika geborener Psychiater, der am Londoner Institute of Psychiatry, Psychology and Neuroscience arbeitet. Bekannt ist er nicht nur für seine internationale Tätigkeit, sondern auch ... für seine kritischen Einschätzungen des eigenen Fachgebiets.In einem Kommentar für das...

    Ausgabe 5/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Wirksamkeit von kurzen Interventionen bei Alkoholkranken in der hausärztlichen Praxis

    Ein gerade veröffentlichter Cochrane Review beschäftigt sich mit der Wirksamkeit von kurzen Interventionen bei Alkoholkranken in der hausärztlichen Praxis (z.T. auch in Notfallambulanzen). Die Autoren schlossen 69 Studien (33.642 Patienten) ein, die kurze Interventionen mit keinen oder nur minimalen...

    Ausgabe 5/2020

    read
  • EBM

    Nicht-pharmakologische Maßnahmen bei Epidemien – Gibt es Evidenz?

    1 Abteilung für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Zentrum für Public Health, Medizinische Universität Wien, Wien2 Emeritus, Universitätsmedizin Göttingen, Lehrbereich Allgemeinmedizin, Albert-Ludwigs-Universität FreiburgDOI 10.3238/zfa.2020.0147–0152HintergrundAls Ende Dezember 2019 über die ersten...

    Ausgabe 4/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    „Abhandlung von troknen Knochen des menschlichen Körpers …“

    Die Zentralbibliothek der Medizin (ZBMed) in Köln stellt dankenswerterweise viele eingescannte Medizinwerke der Öffentlichkeit zur Verfügung. Darunter sind so moderne Werke wie das vor 229 Jahren veröffentlichte Buch „Abhandlung von troknen Knochen des menschlichen Körpers zum Gebrauch seiner Zuhörer und...

    Ausgabe 3/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Windpocken bei Kindern: Kein Ibuprofen geben!

    Wenn Kinder an juckenden und schmerzhaften Windpocken leiden, fragen sich manche Eltern und deren Ärztinnen und Ärzte, ob Ibuprofen eine angemessene Behandlung darstellen könnte.Die Antwort lautet: Nein! Eine Übersicht im Emergency Medical Journal über 66 (methodisch allerdings eher schwache) Studien aus...

    Ausgabe 3/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Harnwegsinfekte: Wie sicher ist Trimethoprim?

    Harnwegsinfekte (HWI) zählen zu den häufigen Erkrankungen in der hausärztlichen Praxis. In Deutschland fehlen genaue Untersuchungen zur Häufigkeit. In Großbritannien sind Harnwegsinfekte für 1–3 % aller Konsultationen verantwortlich, in den Niederlanden beträgt die jährliche Inzidenz von allen akuten...

    Ausgabe 3/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Informationen zum neuen Coronavirus

    (Das Virus heißt jetzt SARS-CoV-2; vormals: 2019-nCoV; neuer Name der Erkrankung: Covid-19)Aufgrund der sich schnell verändernden Situation haben sich die Herausgeber der Zeitschrift für Allgemeinmedizin entschlossen, in der gedruckten ZFA keine aktuellen Zahlen zu veröffentlichen, die am Tag des...

    Ausgabe 3/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Blutdruckmessung zu Hause besser als in der Praxis

    Die Diskussionen um Blutdruckgrenzwerte, die benutzten Messmethoden und die neuen amerikanischen Leitlinien (nicht ausschließlich, aber überwiegend basierend auf der SPRINT-Studie www.nejm.org/doi/pdf/10.1056/NEJMoa1511939 und deren Nachfolgepublikationen) reißen nicht ab. Nur zur Erinnerung weise ich...

    Ausgabe 3/2020

    read
  • Editorial

    Masernimpfung: Was noch zu tun ist

    Nach dem Beschluss des Bundestages und der Zustimmung des Bundesrates am 20.12.2019 gilt ab März 2020 für Schul- und Kindergartenkinder, Erzieher, Lehrer, medizinisches Personal sowie für Asylbewerber und Flüchtlinge eine Masern-Impfpflicht.Die DEGAM hat sich bekanntlich gegen eine solche Impfpflicht...

    Ausgabe 1/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Wer im Alter die Wohnung (möglichst täglich) verlässt, lebt länger!

    Es ist Winter und ihre alleine wohnende Patientin will einen handgeschriebenen Brief an einen guten Freund schicken (der natürlich weder über ein Fax, noch über eine E-Mail-Adresse verfügt). Der Brief wird in einen Umschlag gesteckt, mit einer Briefmarke beklebt und zum Postamt gebracht. Auf dem Rückweg...

    Ausgabe 1/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Scharlach kommt wieder

    Scharlach ist eine Infektionskrankheit, die Jüngere unter den Leserinnen und Lesern der DEGAM-Benefits vielleicht noch nie gesehen haben. Die ersten Symptome sind üblicherweise Halsschmerzen, Kopfweh und hohes Fieber, gefolgt von einem feinfleckigen Hautausschlag (Abb. 1), der sich üblicherweise ab dem...

    Ausgabe 1/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Vor Naht einer Platzwunde: Kryotherapie in sterilem Handschuh

    Viele Hausärzte versorgen Patienten mit Platzwunden. Die subkutane Lokalanästhesie vor dem Legen einer Naht kann von einigen der Betroffenen aufgrund der Injektionsschmerzen als sehr unangenehm empfunden werden.Südkoreanische Notfallmediziner prüften in einer randomisierten Studie mit 50 teilnehmenden...

    Ausgabe 1/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Patienten mit Major Depression: Wenn Hausärzte schlecht sind, wie gut sind dann Psychiater?

    Hausärzten wird nicht selten vorgeworfen, sie würden Patienten mit Major Depression nicht ausreichend oft erkennen und zu selten einer Therapie zuführen.Wenn man umgekehrt einmal betrachtet, welche langfristigen Erfolgsraten Psychiater bei der Behandlung psychisch erkrankter Patienten aufzuweisen haben...

    Ausgabe 1/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Chirurg brennt seine Namensinitialen in transplantierte Lebern

    Brandzeichen sollen den Anspruch eines Besitzers „für die Ewigkeit“ markieren. Sie werden heute noch bei Zuchttieren (z.B. bei Rassepferden, sog. Zuchtbrand) und wurden früher grausamerweise auch bei versklavten Menschen in den USA, aber auch in europäischen Kolonialmächten angebracht.Soll keiner glauben,...

    Ausgabe 1/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Hohenroda, Hessens erstes Dorf für Demenzkranke: eine wunderbare Geschichte …

    Das Deutsche Ärzteblatt und die FAZ berichteten im Januar 2018 über Planungen für Hessens erstes Dorf für Demenzkranke, Hohenroda. Eine gute Sache, wie man vor allem aus anderen europäischen Ländern weiß. In Deutschland leben heute 1,8 Millionen Menschen mit einer Demenzerkrankung.Geplant wurden 50 bis 60...

    Ausgabe 1/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    „Wenn Sie sich nicht spätestens im vierten Jahr für eine spezialistische Fachdisziplin entscheiden, werden Sie nur Hausarzt“

    Mit dieser typischen Aussage beschreiben Medizinstudierende ihre Erfahrungen während des Studiums im Kontakt mit Hochschullehrern, Dozenten und Assistenzärzten aus den Spezialfächern. Wenn Sie wissen wollen, in welchem Teil dieser Erde solche diskriminierenden Äußerungen offenbar zum Alltag gehören: im UK,...

    Ausgabe 1/2020

    read
  • DEGAM-Benefits

    Gehen/Laufen/Joggen – auf verpesteten Straßen?

    Über den Nutzen körperlicher Bewegung muss man heutzutage nicht mehr groß diskutieren (wiewohl die praktische Umsetzung im Alltag oft schwierig bleibt – viele DEGAM-Benefits haben in der Vergangenheit wiederholt über entsprechende Studien berichtet). Experten sehen – neben dem Rauchverzicht – die...

    Ausgabe 9/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Entbehrliche chirurgische Eingriffe

    Chirurgen aus dem Londoner Imperial College haben auf der Basis einer systematischen Literaturrecherche eine Liste mit entbehrlichen Eingriffen (low value interventions) publiziert.Von 71 chirurgischen Prozeduren wurden fünf als sehr häufig und teuer eingestuft (22 selten durchgeführt, aber hochpreisig;...

    Ausgabe 9/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Corticoid-Einmaldosis bei Halsschmerzen?

    Halsschmerzen zählen bekanntlich mit zu den häufigsten Beratungsanlässen in hausärztlichen Praxen. Laut epidemiologischen Studien sollen 5 % aller primärärztlichen Konsultationen durch Kinder und 2 % durch Erwachsene genau aus diesem Grunde erfolgen. Das scheint aber nur die Spitze des Eisbergs zu sein:...

    Ausgabe 9/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Bundeskabinett verabschiedet Gesetz zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken

    Am 17. Juli 2019 wurde das „Gesetz zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken“ vom Bundeskabinett beschlossen. Es sieht u.a. vor, dass „Krankenkassen oder ihre Landesverbände mit Apotheken, Gruppen von Apotheken oder mit den für die Wahrnehmung der wirtschaftlichen Interessen maßgeblichen Organisationen der...

    Ausgabe 9/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Anikasiasis

    Wie viele der Leserinnen und Leser Freunde japanischer Küche (insbesondere rohen Fischs) sind, weiß ich natürlich nicht. Zumindest ich zähle dazu ... und, ehrlich gestanden, lasse ich mich auch durch die gastroskopischen Bilder (Abb. A, B) nicht davon abhalten. Sie stammen von einem 32-jährigen Mann, der...

    Ausgabe 9/2019

    read
  • Editorial

    Organspende: Dichtung und Wahrheit

    In Deutschland stehen mehr als 9000 Menschen auf der Warteliste für eine Organspende; jährlich sterben rund 1000 Patienten, weil sie kein Organ erhalten. Im Jahr 2017 gab es 797 Organspender. Seit Ende 2018 wird über zwei Gesetzentwürfe zur Steigerung der Organspende-Bereitschaft der Bevölkerung...

    Ausgabe 7/2019

    read
  • Buchbesprechungen

    Allgemeinmedizin – Leitfaden für Famulatur, AMPOL, KPJ und Turnus

    Bereits zwei Jahre nach der letzten Auflage erscheint das Lehrbuch Allgemeinmedizin, Leitfaden für Famulatur, AMPOL, KPJ und Turnus neu auf dem Buchmarkt. Das von der Tiroler Gesellschaft für Allgemeinmedizin unter der Federführung von Dr. Herbert Bachler herausgegebene Werk wurde für die 7. Auflage...

    Ausgabe 6/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Xenotransplantation von Schweineorganen mithilfe der „Genschere“ CRISPR-Cas9?

    „Fünf Jahre nach dem bundesweiten Skandal um Transplantationen ist die Zahl der Organspender auf einen nie dagewesenen Tiefststand gesunken“, schreibt die Wissenschaftsredakteurin der Süddeutschen Zeitung, Dr. Christina Berndt. Obwohl in Deutschland rund 10.000 Menschen auf ein Spenderorgan warten, ist die...

    Ausgabe 6/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Wasser trinken, bevor der Durst kommt?

    Für die Annahme, dass Trinken von Wasser gesund ist (vorausgesetzt, dass die Quelle nicht kontaminiert ist), muss man nicht auf wissenschaftliche Evidenz zurückzugreifen. Ob es allerdings zuträglich ist, Wasser zu trinken, bevor der Durst kommt? Vielleicht kommt Ihnen diese Frage ja eigentümlich vor – sie...

    Ausgabe 6/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Obstruktive Schlafapnoe: CPAP-Behandlung kardiovaskulär präventiv nur wirksam, wenn mindestens vier Stunden lang getragen

    Sie alle kennen das Krankheitsbild der obstruktiven Schlafapnoe (OSA). Mittelmäßig bis schwer ausgeprägte OSA (definiert durch einen Apnoe-Hypopnoe-Index AHI ≥ 15) findet sich bei Männern mittleren Alters in rund 50 % und bei Frauen in ca. 25 %, bei Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen in 40–60...

    Ausgabe 6/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Die Pflegesituation in Deutschland: Ein Skandal!

    Es mag durchaus positive Ausnahmen geben, aber in der Gesamtschau sind die Zustände in unseren Pflegeheimen desolat – nicht erst seit heute. Trotz oft großspurig vorgetragener Versprechungen aus der Politik hat sich bislang wenig bis nichts geändert, im Gegenteil. Diese Entwicklung (deren Geschichte vor 25...

    Ausgabe 6/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Die wirksamste Methode zur Behandlung von Mollusken: Abwarten

    Kennen Sie die wirksamste Behandlung von Mollusken (Molluscum contagiosum), einer besonders im Kleinkindesalter häufigen, virusbedingten Hauterkrankung?Holländische Autoren haben in einem Cochrane-Review insgesamt 22 randomisierte Studien analysiert, die verschiedene Therapiemodalitäten verglichen (hier...

    Ausgabe 6/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Kaffee vermindert (wahrscheinlich) das Sterberisiko

    Kaffee zählt zu den weltweit am häufigsten konsumierten Getränken: Täglich sollen 5,3 Milliarden Liter getrunken werden. Nach Angaben des statistischen Bundesamtes konsumiert jeder Deutsche pro Jahr durchschnittlich 162 Liter Kaffee. Mit einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 7,2 Kilogramm Rohkaffee liegt...

    Ausgabe 6/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Krieg im Jemen – die menschliche Katastrophe geht weiter

    Seit 2015 tobt im Jemen ein Stellvertreterkrieg zwischen den Führungsmächten der muslimischen Glaubensrichtungen Sunna und Schia. Auf der einen Seite steht das sunnitische Saudi-Arabien (und seine Verbündeten Ägypten, Bahrain, Katar, Kuwait, Vereinigte Arabische Emirate, Jordanien, Marokko, Sudan, Senegal,...

    Ausgabe 6/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    EHEC/HUS: Wie geht es den Überlebenden heute?

    Vor fast genau acht Jahren brachte die DEGAM eine S1-Leitlinie zum Thema EHEC/HUS heraus (www.degam.de/benefits-leser/items/aktualisierte-version-der-degam-s1-leitlinie-ehechus.html).HUS (hämolytisch-urämisches Syndrom) ist eine toxininduzierte, insbesondere renale und zentralnervöse Mikroangiopathie, die...

    Ausgabe 6/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Demenzkranke auf Bauernhöfen betreuen?

    Die DEGAM wird dankenswerterweise immer jünger – unsere Patientinnen und Patienten aber nicht. Das Thema Pflegebedürftigkeit und das mindestens auf mittlere Frist anhaltende Defizit an Pflegepersonal lassen Alternativen in den Vordergrund treten. Auf die Frage, an welchem Ort wir oder unsere Patienten...

    Ausgabe 6/2019

    read
  • DEGAM-Benefits

    Empyema necessitatis

    Unter dem Begriff „Empyema necessitatis“ versteht man ein langsam durch einen Zwischenrippenraum nach außen durchbrechendes Pleuraempyem.Das Bild kommt von Dr. Eberhard Biermann aus München. Es stammt aus seiner Tätigkeit bei den „German Doctors“ www.german-doctors.de/de/ in den Müllbergen von Manila...

    Ausgabe 4/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    PPI: Tödliche Tabletten?

    Vor fast zwei Jahren brachte die Printausgabe des Spiegels eine Meldung mit der Schlagzeile „Tödliche Tabletten“, die – man liest mit hochgezogenen Augenbrauen – auf Protonenpumpenhemmer (PPI) zielte: „Häufig verordnete Medikamente, sogenannte Protonenpumpenhemmer, die den Magen vor zu viel Säure schützen...

    Ausgabe 4/2019

    PDFread
  • Editorial

    Ein Blick in die Vergangenheit

    Wenn Sie heute eine medizinische Zeitschrift aufschlagen, finden Sie auf einen Blick viele Informationen, die Ihnen nicht nur Auskunft über „Ross und Reiter“ geben.Das fängt nach der Überschrift an mit den Namen der Autorinnen/Autoren und deren oft institutioneller Herkunft; mit einer genauen postalischen...

    Ausgabe 9/2018

    PDFread
  • Editorial

    Schöne neue Welt

    Nein, mit dem 1932 erschienenem Roman von Aldous Huxley hat dieses Editorial – zumindest auf den ersten Blick – wenig zu tun. Huxley beschreibt für das Jahr 2540 eine Gesellschaft vermeintlich glücklicher Menschen, die von den Schöpfern bis ins kleinste Detail ihrer Privatsphäre kontrolliert werden.Vor...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Antidepressive Behandlung – nicht abrupt beenden, sondern ausschleichen!

    Dass man eine antidepressive Behandlung mit Selektiven Serotonin- (SSRI) und/oder Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmern (SNRI) nicht abrupt beenden, sondern ausschleichen soll, ist weithin bekannt: Je länger die Therapie dauerte, je höher die Dosis und je kürzer die Halbwertszeit des betreffenden...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Zeitlose Schönheit!

    Eine 83-jährige Frau mit Diabetes mellitus, Hypertonie und KHK in der Vorgeschichte stellte sich nach einem heftigen Schwindelanfall in einem großen Bezirkskrankenhaus im israelischen Netanya, unweit von Tel-Aviv, vor.Die körperliche Untersuchung war ebenso normal wie das Labor und das EKG. Ein...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Waschfrauenhände: Ihre Verdachtsdiagnose?

    Die 22-jährige Patientin gab bei ihrer Vorstellung gleichzeitig Jucken der Hand an und sagte, schon ein kurzer Kontakt mit Wasser würde ausreichen, um die Veränderungen hervorrufen.Die britischen Autoren nennen das Phänomen aquagenic wrinkling of the palms. Das charakteristische Zeichen entsteht bei...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Keine Angst vor der eigenen Courage: Laienreanimation ist erfolgreich!

    Nicht selten erleben Hausärzte bei Notfallsituationen, dass sich umstehende Menschen davor fürchten, einer kollabierten Person Beistand zu leisten – von der einfachen Prüfung von Puls und Atmung bis hin zur Reanimation bzw. Defibrillation. An vielen öffentlichen Plätzen ist ein automatischer Defibrillator...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Ein revolutionärer Fortschritt: Die Leitlinie „Entfernung von Ohrschmalz“

    14 Autoren der American Academy of Otolaryngology – Head and Neck Surgery Foundation haben neun Jahre nach Erstauflage eine 29 Seiten starke Aktualisierung der Leitlinie „Entfernung von Ohrschmalz“ publiziert – eine innovativ kaum zu überschätzende, ja revolutionäre Arbeit für den praktizierenden Hausarzt...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Pharmaindustrie zahlt über 600 Millionen Euro an deutsche Ärzte

    „Pharmakonzerne zahlen (2017) über 600 Millionen Euro an deutsche Ärzte. Ein Zusammenschluss von 55 Pharmafirmen hat Zahlungen an Ärzte und Kliniken veröffentlicht. Doch an wen konkret das Geld geht, bleibt Patienten weiterhin verborgen“ heißt es in einem Artikel des Handelsblattes...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Plötzlicher Kindstod – wo sich Hausärzte informieren können

    Trotz gegenteiligen (oft interessen­geleiteten) Behauptungen betreuen Hausärzte selbstredend auch Kinder – und natürlich deren Eltern. Von daher können in der Praxis durchaus Fragen nach dem Stand des Wissens um das Thema Plötzlicher Kindstod auftauchen.Die Task Force On Sudden Infant Death Syndrome der...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Karzinomscreening nach Thromboembolie?

    Soll man Patienten, die ohne ersichtlichen Grund eine Thromboembolie (tiefe Venenthrombose und/oder Lungenembolie) erleiden, auf ein klinisch nicht apparentes („verstecktes“) Karzinom untersuchen?Obwohl die Zahl derjenigen, bei denen ein Karzinom eine solche Erkrankung verursacht, auf „nur“ 0,04 %...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Interessenkonflikte medizinischer Autoren: Groteske Auswüchse

    Kein Monat vergeht, ohne dass in der wissenschaftlichen Literatur – auch in sog. renommierten Zeitschriften – groteske Beispiele für Interessenkonflikte der Verfasser erscheinen. Hier drei Beispiele aus jüngster Zeit:Beispiel 1Eine Autorengruppe aus Panama, Singapur, den Philippinen, Brasilien und der...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Herzinsuffizienz: Haben sich die Überlebensraten verbessert?

    Die Herzinsuffizienz (HI) zählt nach wie vor zu den häufigsten chronischen Krankheiten, deren Prognose schlechter ist als manche Karzinomerkrankungen. Laut US-amerikanischen Daten werden von allen Patienten, die erstmals wegen HI stationär aufgenommen wurden, rund zwei Drittel innerhalb eines Jahres...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Cyberattacken auf dem Vormarsch: Was Sie selbst tun können

    Nachrichten über sog. Cyberattacken zählen inzwischen zum Alltag. Vor gut einem Jahr war insbesondere das britische Gesundheitssystem betroffen. Etliche Rechner wurden durch sog. Ransomware lahmgelegt: Schadprogramme, die Computer infizieren, sperren und dann Geld dafür verlangen, das System wieder zu...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Treffen Sie die Ärzte, die unter den Krankheiten leiden, die sie auch behandeln

    So lautet lautete eine Titelstory der britischen Tageszeitung „The Guardian“. Die Zeitung fragt, ob es nicht sicherer wäre, sich von solchen Ärzt/innen behandeln zu lassen, die an derselben Krankheit wie ihre Patienten leiden.Die Geschichten aus dem wirklichen Leben handeln von einem Dermatologen, der...

    Ausgabe 2/2019

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Ultraschallgel in der Praxis: „Gutes Markenprodukt“ oder „billige Home-made-Ware“?

    Frage an diejenigen unter Ihnen, die ein Ultraschallgerät in ihrer Praxis nutzen: Welches Gel verwenden Sie – ein „gutes Markenprodukt“ oder „billige Home-made-Ware“? Bei einem ersten Blick in eine generische Suchmaschine findet man immerhin Preise von 2,30 Euro bis 14,30 Euro pro Liter Gel.Amerikanische...

    Ausgabe 12/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Pregabalin (Lyrica®) bei Rückenschmerzen: Unwirksam

    Sciatica ist der übliche englische Ausdruck für eine Lumboischialgie mit ins Bein ausstrahlenden Schmerzen, gelegentlich von Kreuzschmerzen, verminderter Sensibilität und motorischer Schwäche begleitet.In der S2k-Leitlinie „Bandscheibenvorfälle mit radikulärer Symptomatik, konservative und rehabilitative...

    Ausgabe 12/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Zur Psychotherapie ins Internet

    Die meisten von Ihnen kennen zur Genüge die Probleme, depressive Patienten zu einer (nachgewiesen wirksamen, meist verhaltenstherapeutisch orientierten) Psychotherapie zu überweisen. Oft unabhängig von der Frage, ob die Therapeut/innen Ärzte oder Psychologen sind, gibt es meist lange Wartezeiten. Hinzu...

    Ausgabe 12/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Von der Wohnung zum Arbeitsplatz: Auf das Auto verzichten

    Kaum ein/e Leser/in wird es als sensationelle Neuigkeit empfinden, dass Fahrradfahren bzw. Gehen von der Wohnung zum Arbeitsplatz (im Englischen als active commuting bezeichnet) eine gute, der Gesundheit förderliche Sache ist. Eine gerade publizierte, prospektive Studie schottischer Autoren wollte...

    Ausgabe 12/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Plötzliche Gedächtnisstörungen und Desorientierung: Ihre Diagnose?

    Eine 65-jährige, gesunde Frau fährt zu einem Begräbnis einer guten Freundin und erlebt dort erschütternde Szenen von Trauer und Verzweiflung. Im Anschluss kommt es bei ihr zu plötzlichen Gedächtnisstörungen und Desorientierung; sie fragt die Umstehenden wiederholt nach Ort und Zeit sowie nach den...

    Ausgabe 12/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Körperliche Untersuchung: Evidenzbasis?

    Ein Titelbild des schweizerischen Medizin-Forum/Swiss Medical Forum – dem Fortbildungsorgan der FMH = Foederatio Medicorum Helveticorum, die 40.000 Schweizer Kollegen und Kolleginnen vertritt – zeigte einen Patienten, der von einer Ärztin durch die Kleidung auskultiert wurde!Das gefiel einem Leser gar...

    Ausgabe 12/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Sechster Stock, Aufzug vorhanden: Wie wäre es mit Treppensteigen?

    Körperliche Aktivität zählt (neben dem Rauchverzicht) zu den wirksamsten Maßnahmen in puncto Lebensverlängerung und Beeinflussung kardiovaskulärer Risikofaktoren. Leichter gesagt, als getan: Versuche der Integration in den Alltag scheitern nicht selten am inneren Schweinehund.Am einfachsten ist es...

    Ausgabe 12/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    „Fettleber bei in China transplantierten Lebern“ – ein Publikationsskandal

    Wie stark eine Fettleber bei in China transplantierten Lebern ausgeprägt ist, dürfte die wenigsten Leser/innen interessieren. Interessant wird dieses Thema erst, wenn man nachhakt, woher denn die 564 Organe stammen, über die in einer Publikation der Zeitschrift Liver International berichtet wurde (Yu Z et...

    Ausgabe 10/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Phlegmasia cerulea dolens

    Eine 58-jährige Frau mit metastasierendem Mamma-Karzinom stellte sich mit akut aufgetretenen, stärksten Schmerzen im rechten Unterschenkel und Fuß vor, die seit einem Tag anhielten.Bei der körperlichen Untersuchung wies die kachektische Patientin eine violette Marmorierung aller Zehen und eindrückbare...

    Ausgabe 10/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Langstreckenflüge: Kompressionsstrümpfe können tiefe Beinvenenthrombosen verhindern

    Laut einem Cochrane Review (11 RCTs) kann das Tragen von Kompressionsstrümpfen bei Flügen über fünf Stunden Dauer das Auftreten von asymptomatischen tiefen Venenthrombosen signifikant reduzieren.50 von 2637 Teilnehmern, die beidseits bestrumpft waren, erlitten eine asymptomatische Venenthrombose: Drei...

    Ausgabe 10/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Wie lange halten Hüft- und Knieendoprothesen?

    Mit jährlich mehr als 400.000 Eingriffen gehört die Implantation von künstlichen Hüft- und Kniegelenken zu den häufigsten Operationen, die in Deutschland durchgeführt werden. Gleichzeitig sind aber jährlich knapp 45.000 Wechseloperationen erforderlich.So steht es auf der Seite des Endoprothesenregisters...

    Ausgabe 10/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Eineiige Zwillinge – krankheitsbedingtes Ende des identischen Aussehens

    Die beiden Fotografien zeigen 76 Jahre alte, eineiige Zwillinge, die beide an einem Prostatakarzinom erkrankt sind.Der Mann auf der rechten Seite hat seit einem Jahr eine sog. Androgenentzugstherapie durchgeführt – und seitdem sehen die Zwillinge nicht mehr identisch aus. Man sieht u.a. einen Verlust der...

    Ausgabe 10/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Topische Prävention einer Borreliose – gesponserter Unsinn

    Die Prävention einer Borreliose bei Patienten nach einem Zeckenbiss (entwickelt sich in 1–5 %) „kann ganz einfach mit der topischen Applikation eines Antibiotikums bewerkstelligt werden“. Das dachten sich zumindest die Autoren (aus Österreich, der Schweiz und Deutschland) eines placebokontrollierten RCTs,...

    Ausgabe 10/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Smartphone-Verbot im Unterricht: Sinnvoll?

    Die Medizinische Fakultät des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) hat seit geraumer Zeit einen „Verhaltenskodex Lehre“ in Kraft gesetzt, an dem Studierende und Lehrende mitgearbeitet haben und der „für alle an der Lehre beteiligten Personen gelten soll“: Demnach ist z.B. das Essen während der...

    Ausgabe 6/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Wie viele unnötige therapeutische Maßnahmen müssen sterbende Patienten in Krankenhäusern ertragen?

    Australische Autoren haben in einem systematischen Review (38 Studien, überwiegend aus der englischsprachigen Literatur) zusammengestellt, wie viele unnötige therapeutische Maßnahmen sterbende Patienten in Krankenhäusern ertragen müssen. Das geht von Reanimationsversuchen (28 %) über Dialyse,...

    Ausgabe 6/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Hilft Akupunktur bei der Prävention von rezidivierenden Migräneanfällen?

    Ja, sagt ein Cochrane-Review, das unter der Federführung von Prof. Klaus Linde vom Institut für Allgemeinmedizin der Technischen Universität München publiziert wurde. Die Autoren konnten 22 randomisierte kontrollierte Studien (RCTs) einschließen mit insgesamt 4985 Patienten, die mindestens zwölf Monate...

    Ausgabe 6/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Unklare Synkope: An Lungenembolie denken!

    Unter einer Synkope wird ein vorübergehender Bewusstseinsverlust infolge einer globalen zerebralen Minderdurchblutung verstanden, charakterisiert durch rasches Einsetzen, kurze Dauer und spontane, vollständige Erholung.Synkopen sind keineswegs selten. Genaue Zahlen für die deutsche hausärztliche Praxis...

    Ausgabe 6/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Metformin: Anwendung auf Patienten mit mäßig eingeschränkter Nierenfunktion ausgeweitet

    Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat die Anwendung von Metformin auf Patienten mit mäßig eingeschränkter Nierenfunktion (eGFR ≥ 30 ml/min/1,73 m2) ausgeweitet.In einer entsprechenden Mitteilung der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) heißt es u.a.: „Die...

    Ausgabe 6/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Ärzte ohne Grenzen an Pfizer: „Kostenlos ist nicht besser als billig“

    Jedes Jahr sterben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge 1,4 Millionen Kinder unter fünf Jahren an Lungenentzündung, vor allem im südlichen Afrika und in Südasien, mehr als an jeder anderen Krankheit. Die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ (MSF) verhandelt seit Jahren mit den Pharmakonzernen...

    Ausgabe 6/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Royal College of General Practitioners: Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen in der Kritik

    Die Zusammenarbeit des Royal College of General Practitioners (RCGP; das englische Äquivalent der DEGAM) mit Industrieunternehmen wird zunehmend kritisiert.Bei einem Kongress des College in Harrogate, einer Stadt mit 71.000 Einwohnern in der englischen Grafschaft North Yorkshire fanden die Delegierten in...

    Ausgabe 6/2018

    PDFread
  • Fortbildung

    Erektile Dysfunktion in der hausärztlichen Praxis

    Hintergrund: Die erektile Dysfunktion ist ein häufiges Problem vorwiegend des älter werdenden Mannes. Die hohe Prävalenz (ca. 50 % im 75. Lebensjahr) sollte Anlass sein, die ED noch stärker in das (von Patienten häufig gewünschte) Arzt-Patienten-Gespräch in der hausärztlichen Praxis einzubeziehen....

    Ausgabe 5/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Hypertensiver Notfall? Hypertensive Krise?

    Welche Hausärzte und Hausärztinnen kennen nicht den Begriff der hypertensiven Krise? Schon bei der Begriffswahl könnte man nach meinem Empfinden allerdings die Krise bekommen. Denn: Dahinter verbergen sich keineswegs nur Notfälle ...Üblicherweise wird die hypertensive Krise in zwei Entitäten eingeteilt:...

    Ausgabe 5/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Brustschmerz bei einer 51-jährigen Frau mit ungewöhnlicher – und lehrreicher – Ursache

    Eine bislang gesunde 51-jährige Frau stellt sich in der Notfallstation des Klinikums der Universität Bern mit anhaltendem Brustschmerz und Luftnot vor.Das EKG (

    Ausgabe 5/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Blutdruck messen – zu Hause oder in der Praxis?

    Die Diskussionen um Blutdruckgrenzwerte, die benutzten Messmethoden und die neuen amerikanischen Leitlinien (nicht ausschließlich, aber überwiegend basierend auf der SPRINT-Studie: http://www.nejm.org/doi/full/10.1056/ NEJMoa1511939 und deren Nachfolgepublikationen) reißen nicht ab.Nur zur Erinnerung: in...

    Ausgabe 5/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Suspekte Werbekampagnen für zuckerhaltige Getränke

    Foodwatch (www.foodwatch.org), eine unabhängige Organisation, die suspekte Praktiken von Unternehmen der Lebensmittelindustrie untersucht, hat auf eine Verbindung zwischen Coca-Cola und der Berliner Charité hingewiesen.Die Welt schrieb schon Anfang Februar 2016, die Charité habe über vier Jahre insgesamt...

    Ausgabe 4/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Zurückhaltende Antibiotikaverordnung: Sehr niedriges Komplikationsrisiko

    Eine durchschnittliche Praxis im Vereinigten Königreich „versorgt“ durchschnittlich 7000 Personen mit knapp fünf Kolleg/innen – auf eine/n Kolleg/in kommen also rund 1500 Personen.„Versorgt“ steht deswegen in Anführungszeichen, weil diese Zahl nicht automatisch Patienten entspricht, sondern eingetragenen...

    Ausgabe 4/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Herzinsuffiziente Patienten: Vor primärpräventive Implantation eines Kardioverters/Defibrillators (ICD) gehört leitliniengerechte Arzneimitteltherapie!

    Die primärpräventive Implantation eines Kardioverters/Defibrillators (ICD) bei moderat herzinsuffizienten Patienten mit reduzierter Ejektionsfraktion ist eine immer häufiger beworbene und eingesetzte Therapiemethode, deren Stellenwert allerdings nicht unumstritten ist. Der ICD soll durch automatisierte...

    Ausgabe 4/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Schwere Hypersensitivitätsreaktionen unter Olanzapin

    Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA warnt vor dem Risiko eines Hypersensitivitätssyndroms (DRESS-­Syndrom; Drug Reaction with Eosinophilia and Systemic Symptoms) unter dem atypischen Neuroleptikum Olanzapin (ZYPREXA, Generika), das bei Schizophrenie, Manie und zur Phasenprophylaxe manischer...

    Ausgabe 4/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Antibiotikaverordnungen reduzieren – EINE Erfolgsgeschichte

    „Vertragsärzte sind bei der Verordnung von Arzneimitteln zur Wirtschaftlichkeit verpflichtet, d.h. die Arzneimitteltherapie muss ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein und das Maß des Notwendigen nicht überschreiten (§ 12 Abs. 1 SGB V)“.Jede/r (hausärztlich) Niedergelassene kennt diesen...

    Ausgabe 4/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Synkope verdoppelt Risiko eines tödlichen oder verletzungsträchtigen Verkehrsunfalls

    Unter einer Synkope wird ein vorübergehender Bewusstseinsverlust infolge einer globalen zerebralen Minderdurchblutung verstanden, der charakterisiert ist durch• rasches Einsetzen,• kurze Dauer• und spontane, vollständige Erholung.Die übliche diagnostische Einteilung in die drei Gruppen 1)...

    Ausgabe 1/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Testosteronsubstitution bei Männern über 65: Vielleicht besserer Sex, aber Risiko eines Prostatakarzinoms nicht untersucht

    Viel Medienwirbel verursachte eine im New England Journal of Medicine publizierte Studie, die bei Männern über 65 Jahren mit erniedrigtem Testosteronspiegel durch entsprechende Substitution u.a. eine moderate Besserung der Sexualfunktion erzielen konnte. Der oft beobachtete Vitalitätsmangel wurde hingegen...

    Ausgabe 1/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Ein nicht alltäglicher Einsatz der Feuerwehr auf der Notfallstation eines britischen Krankenhauses

    Nichts Ungewöhnliches, werden Sie vielleicht sagen, die Feuerwehr bringt doch jeden Tag kranke Patienten zur stationären Aufnahme. Im folgenden Fall geht es allerdings um etwas geringfügig anderes.Ich weiß nicht, ob alle Verheirateten unter Ihnen einen Ehering tragen. Ist dann bei denjenigen, die sich...

    Ausgabe 1/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Niederlassung auf dem Lande (USA): Bildungsgrad der Ehepartner spielt negative Rolle

    Über den überwiegend verteilungsbedingten Ärztemangel (insbesondere den Mangel an Hausärzten) auf dem Lande gibt es ausreichend Literatur. Mir war bislang aber nicht bekannt, dass auch der Bildungsgrad der Ehepartnerin/des Ehepartners eine wichtige Rolle dabei spielen könnte – zumindest in den Vereinigten...

    Ausgabe 1/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Stiftung Warentest über Datenschutz in Arztpraxen

    „Diskretion beim Arzt – Mediziner wissen Intimes über Patienten und unterliegen der Schweigepflicht. Doch in jeder zweiten geprüften Arztpraxis waren die Geheimnisse nicht sicher aufgehoben“, lautete der Untertitel eines Artikels in der März-Ausgabe der Zeitschrift Test.Geprüft wurde• bei einem...

    Ausgabe 1/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Orthorexie (Zwang, richtig zu essen): eine neue Ess-Störung

    „Die Menschheit isst seit Tausenden von Jahren. Ohne Experten. Und nun plötzlich erheben wir die Frage, was man isst, zur Wissenschaft. Und sind auf Experten angewiesen, die unser Essen in Träger von guten und schlechten Stoffen einteilen. Momentan ist Gluten der Bösewicht, lange Zeit waren es Fett oder...

    Ausgabe 1/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Diese OP wird präsentiert von ...

    Der stellvertretende Ärztliche Direktor am Münchner Klinikum rechts der Isar, der Neurochirurg Bernhard Meyer (*1962; seit 2006 Lehrstuhl für Neurochirurgie der TUM), operiert nach einem Bericht von Christina Berndt in der Süddeutschen Zeitung meist mit schriller Kopfbedeckung. Selbstverständlich nur aus...

    Ausgabe 1/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Blutdrucksenkung bei Diabetikern: ACE-Hemmer/Sartane anderen Medikamenten nicht überlegen

    Über 50 % aller Diabetiker leiden unter einer arteriellen Hypertonie, die aber nur bei der Hälfte dieser Patienten angemessen unter Kontrolle ist. Anfang 2016 publizierten zwei Autor/innen im BMJ einen Artikel, der sich mit der Hochdrucktherapie bei multimorbiden Patienten beschäftigte. Die Verfasser...

    Ausgabe 1/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Blutdruckmessung per App: Hochgradig ungenau

    Wahrscheinlich ist es für viele unter Ihnen keine Neuigkeit, dass man über bestimmte Apps den Blutdruck mit einem Smartphone messen kann.Die App „Instant Blood Pressure“ (IBP; Hersteller: Aura Life) gab es zwischen der Markteinführung am 5. Juni 2014 und dem Marktaustritt am 30. Juli 2015 für 4,99 USD zu...

    Ausgabe 1/2018

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Absetzen von Antidepressiva – wie vorgehen?

    Nehmen Sie einmal an, eine Patientin mit erstmals aufgetretener Depression ist seit zwölf Monaten z.B. mit Citalopram behandelt worden. Die Symptomatik verbesserte sich nach sechs Wochen und der Erfolg hält weiterhin an. Jetzt fragt die Frau, ob sie das Medikament absetzen könnte. Wie gehen Sie in dieser...

    Ausgabe 1/2018

    PDFread
  • Editorial

    Original oder Fälschung?

    Original, so heißt es in Wikipedia, „steht für ein echtes Exemplar, als Gegensatz zur Fälschung oder Nachbildung“. An anderer Stelle wird diese Erklärung verdeutlicht: „Das ist niemals ein Original von Piccasso, ein Kenner sieht das sofort“.Eine Originalarbeit in einer medizinischen Fachzeitschrift wie...

    Ausgabe 10/2017

    PDFread
  • Editorial

    Über den sogenannten Therapiestandard

    Die zentrale US-amerikanische Forschungsinstitution (NIH – National Institutes of Health) hat vor einiger Zeit den Beschluss gefasst, eine randomisierte, kontrollierte klinische Studie zu finanzieren, bei der es um den Vergleich zweier Behandlungsoptionen für ambulante Patienten mit Herzinsuffizienz ging....

    Ausgabe 9/2016

    PDFread
  • Nachruf

    Wir trauern um Rupert Neudeck

    Mit Trauer und Bestürzung haben die Herausgeber der ZFA – Zeitschrift für Allgemeinmedizin die Nachricht vom unerwarteten Tod von Rupert Neudeck vernommen. Für seinen unermüdlichen Einsatz zur Rettung von bedrohten und verfolgten Flüchtlingen wurde ihm 1987 die Hippokrates-Medaille verliehen.Am 14. Mai...

    Ausgabe 6/2016

    PDFread
  • Editorial

    Die lieben Kollegen

    Gleich zu Anfang muss ich die Überschrift korrigieren, denn eigentlich hätte sie weniger pauschal heißen müssen „einige der lieben Kollegen“. Um was es hier geht? Die Erklärung kommt, wenn Sie die nachfolgende – wahre – Geschichte lesen.Ein guter Freund, Hausarzt an meinem Wohnort, will eine ältere...

    Ausgabe 5/2016

    PDFread
  • Editorial

    Buurtzorg – Umbruch aus dem Nachbarland

    Die engen Zusammenhänge zwischen ambulanter bzw. stationärer Pflege und Allgemeinmedizin (im Mittelpunkt stehen meist multimorbide Patienten) muss man an dieser Stelle wohl nicht weiter diskutieren. Wahrscheinlich wissen auch die meisten Leser/innen, dass im kommenden Jahr unsere Pflegeversicherung...

    Ausgabe 12/2015

    PDFread
  • Sonstiges

    Harald Abholz – Dank für 24 Jahre Arbeit als Herausgeber der ZFA

    Harald Abholz, seit 1991 als Herausgeber unserer Zeitschrift tätig, hat sich kürzlich mit einem sehr persönlichen Text von den Leser/innen der ZFA verabschiedet.Nun ist es an uns verbleibenden Herausgebern, Harald zu danken.1945 geboren, hat er bis 1971 in Berlin Medizin studiert und dort auch die...

    Ausgabe 11/2015

    PDFread
  • Fallbericht

    „Nur ein Virusinfekt“ – schicksalhafter oder abwendbar gefährlicher Verlauf?

    Hintergrund: Für mögliche Zusammenhänge zwischen ambulant auftretenden, respiratorischen Infekten ohne Fieber und der drohenden Entwicklung einer Sepsis besteht bislang keine publizierte Evidenz.Fallberichte: Es werden zwei Patienten (21-jährige Frau, 68-jähriger Mann) geschildert, die sich in der...

    Ausgabe 9/2015

    PDFread
  • Editorial

    An Apple a Day Keeps the Doctor Away

    Auch wenn ein Sprichwort so bekannt ist, dass es in aller Herren Länder in der Originalsprache weiterverbreitet wird und seine Aussage als unwiderruflich gilt, beginnen manche Leute irgendwann, den Wahrheitsgehalt zu hinterfragen. Dazu gehören auch Wissenschaftler, die sich üblicherweise mit einer Studie...

    Ausgabe 6/2015

    PDFread
  • Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,wir möchten Sie ganz herzlich zur jährlichen Mitgliederversammlung der DEGAM einladen (entspr. § 6, Abs. 1 der DEGAM-Satzung). Diese findet statt am:Freitag, 24. September 2010 um 16 Uhr,MediziDEGAM-Nachrichten

    Einladung zur Mitgliederversammlung der DEGAM

    Die Mitgliederversammlung ist wie jedes Jahr in unseren wissenschaftlichen Kongress eingebunden. In diesem Jahr stehen neben den Präsidiumswahlen einige Anträge des Präsidiums für Satzungsänderungen an. Die wesentlichen Neuerungen: Aufnahme von Medizinischen Fachangestellten als Mitglieder ...

    Ausgabe 7/2010

    PDFread
  • Editorial

    Sonnenschein über Deutschland?

    Vor fast einem halben Jahrhundert hat die Deutsche Bahn, die damals noch „Deutsche Bundesbahn“ hieß, einen Werbefeldzug veranstaltet mit dem Slogan: „Alle reden vom Wetter. Wir nicht“. Damit wollte sie gegenüber anderen Verkehrsmitteln die Unabhängigkeit der Eisenbahn vom Wetter hervorheben (was sich in...

    Ausgabe 7/2014

    PDFread
  • Editorial

    Die Polypille ist da!

    Vielleicht erinnern sich noch einige von Ihnen an ein DEGAM-Benefit aus 2003, das auf eine Studie im British Medical Journal hinwies: Die beiden Epidemiologen Nicholas Wald und Malcolm Law vom Londoner Wolfson Institute of Preven- tive Medicine hatten dort theoretisch berechnet, welche Wirkung eine...

    Ausgabe 2/2014

    PDFread
  • Übersicht-Review

    Chlortalidon versus Hydrochlorothiazid zur Behandlung der primären arteriellen Hypertonie

    Zusammenfassung: In einer pragmatischen Literaturrecherche in der größten medizinischen Datenbank Medline (PubMed; US National Library of Medicine, National Institutes of Health) wurden direkte Vergleichsstudien zwischen Hydrochlorothiazid (HCT) und Chlortalidon (CTDN) sowie Metaanalysen, systematische...

    Ausgabe 1/2015

    PDFread
  • Editorial

    Ad multos annos: Die ZFA am Beginn der zehnten Dekade

    Dass die ZFA schon etliche Jahrzehnte auf dem Buckel hat, ist wahrscheinlich nur wenigen Leserinnen und Lesern geläufig. Das 1924 unter dem Namen „Der Landarzt“ gegründete Blatt wurde ab 1976 als Zeitschrift für Allgemeinmedizin vom damals noch unabhängigen (1980 von Thieme gekauften) Hippokrates-Verlag...

    Ausgabe 1/2015

    PDFread
  • Der besondere Artikel

    Die Bündnisfrage*

    In Vorträgen vor Hausärzten frage ich öfter, welcher Verbündete im beruflichen Alltag der wichtigste sei. Von den hier in alphabetischer Reihenfolge genannten Optionen (Ärztekammer, KV, Apotheker, Kolleg/innen, Krankenkassen, Medizinische Fachangestellte, Patienten, Pharmaindustrie) soll hier nur eine...

    Ausgabe 12/2014

    PDFread
  • Editorial

    Allgemeinmedizin an deutschen Hochschulen: Herzlichen Glückwunsch!

    „Durch die wachsenden primärärztlichen Aufgaben kann die allgemeinmedizinische Forschung zu einer Vermittlung der Ergebnisse der medizinischen Grundlagenforschung in patientennahe Forschung beitragen. Voraussetzung dafür ist eine adäquate Verankerung der Allgemeinmedizin im Universitätsbereich, die durch...

    Ausgabe 9/2013

    PDFread
  • Editorial

    NSARs – Zeit zum Umdenken

    Können Sie sich noch an den „Vioxx-Skandal“ erinnern? Am 30. September 2004 zog das amerikanische Pharmaunternehmen Merck sein Arzneimittel Rofecoxib/Vioxx® weltweit vom Markt.Grundlage seiner Zulassung war 1999 eine halbjährige Untersuchung mit Patienten, die an rheumatoider Arthritis (RA) litten, aber...

    Ausgabe 3/2013

    PDFread
  • (Deklaration von Helsinki)Editorial

    „Die Gesundheit meines Patienten soll oberstes Gebot meines Handelns sein“

    Randomisierte Doppelblindstudien gelten seit einem halben Jahrhundert als der Goldstandard für die objektive Wirksamkeitsprüfung von Arzneimitteln. Solche (zwei- oder auch dreiarmigen) Untersuchungen können ein Verum mit der besten verfügbaren Behandlung, mit einem Placebo, mit keiner Therapie ...

    Ausgabe 10/2012

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    DEGAM-Benefits

    Ausgabe 10/2012

    PDFread
  • DEGAM-Nachrichten

    Nachruf Professor Dr. med. Georg Härter

    Mit Trauer erfüllt uns die Nachricht vom Tod unseres ehemaligen Präsidenten Prof. Dr. med. Georg Härter.Er verstarb am 8. August im Alter von 84 Jahren in seinem langjährigen Wohnort Reilingen. Wir verlieren in Georg Härter nicht nur einen guten Freund und geschätzten Kollegen, sondern auch einen...

    Ausgabe 9/2012

    PDFread
  • Editorial

    Kaffee schützt vor dem Vergessen

    Was wollte ich gerade sagen? Ah ja, da fällt es mir wieder ein: Ich trinke lediglich eine Tasse Kaffee pro Tag. Kein Wunder, das die Strafe auf dem Fuße folgt …Dass Kaffee (angeblich) vor dem Vergessen schützt, ist noch harmlos, wenn man sich die oft hanebüchenen Schlagzeilen der Tageszeitungen ansieht,...

    Ausgabe 6/2012

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    DEGAM-Benefits

    Ausgabe 5/2012

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    DEGAM-Benefits

    Ausgabe 3/2012

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    DEGAM-Benefits

    Ausgabe 1/2012

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    DEGAM-Benefits

    Ausgabe 11/2011

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    DEGAM-Benefits

    Ausgabe 9/2011

    PDFread
  • Editorial

    Die ZFA wechselt den Verlag

    Die ZFA – Zeitschrift für Allgemeinmedizin, hat eine lange Geschichte. Seit 1924 unter dem Namen „Der Landarzt“ und seit 1976 als ZFA erschien sie zunächst im Hippokrates-Verlag und seit 2004 im Thieme-Verlag. Ab dem 1. Januar 2009 wird sie nun beim Deutschen Ärzte-Verlag erscheinen.Der Thieme-Verlag hat...

    Ausgabe 1/2009

    PDFread
  • Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir möchten Sie ganz herzlich zur jährlichen Mitgliederversammlung der DEGAM einladen (entspr. § 6, Abs. 1 der DEGAM-Satzung).DEGAM-Nachrichten

    Einladung zur Mitgliederversammlung (Hauptversammlung) der DEGAM

    Datum: Freitag, 2. Oktober, 17:45 hOrt: Universitätsklinikum Heidelberg, Medizinische KlinikIm Neuenheimer Feld 410, 69120 Heidelberg(Raum wird ausgeschildert sein)Die Mitgliederversammlung ist wie jedes Jahr in unseren wissenschaftlichen Kongress eingebunden, den wir in diesem Jahr zusammen mit...

    Ausgabe 6/2009

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Schweinegrippe: WHO ruft Stufe 6 der Pandemieplanung aus

    Die Weltgesundheitsorganisation hat am 11. Juni für die Schweinegrippe die höchste Warnstufe (6) ausgerufen.Vielleicht erinnern Sie sich noch an den 27. April 2009, als die Nachrichten den ersten Infektionsfall aus Mexiko berichteten. Bis zum Zeitpunkt der Drucklegung (30. Juni 2009) sind weltweit über...

    Ausgabe 7/2009

    PDFread
  • Editorial

    Listserver Allgemeinmedizin in der ZFA – eine Premiere

    Liebe Kolleginnen,liebe Kollegen,das vorliegende Heft der ZFA – Zeitschrift für Allgemeinmedizin enthält – neben vielen guten Texten – auch eine Premiere: Zum ersten Mal werden Beiträge des Listservers Allgemeinmedizin (einer Art offener „Chatroom“, in dem Hausärzte Probleme und Ansichten austauschen)...

    Ausgabe 8/2009

    PDFread
  • DEGAM-Benefits

    Der folgende Text „Schweinegrippe: Neue Empfehlungen der DEGAM“ steht auch auf der neuen Webseite http://www.degam.de/H1N1.html zur Verfügung. Dort finden Sie auch weitere Infos und Links zu verschiedenen Institutionen und Ländern sowie den Landesge

    Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,die neue Influenza A (H1N1) ist bislang für die große Mehrheit der Infizierten milde verlaufen. Sie breitet sich allerdings auch in Deutschland rasch aus, sodass es wohl nur noch eine Frage der Zeit ist, bis wir ähnliche Größenverhältnisse bekommen wie in Großbritannien....

    Ausgabe 9/2009

    PDFread
  • Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,wir möchten Sie ganz herzlich zur jährlichen Mitgliederversammlung der DEGAM einladen (entspr. § 6, Abs. 1 der DEGAM-Satzung). Diese findet statt am:Freitag, 24. September 2010 um 16 Uhr,MediziDEGAM-Nachrichten

    Einladung zur Mitgliederversammlung der DEGAM

    Die Mitgliederversammlung ist wie jedes Jahr in unseren wissenschaftlichen Kongress eingebunden. In diesem Jahr stehen neben den Präsidiumswahlen einige Anträge des Präsidiums für Satzungsänderungen an. Die wesentlichen Neuerungen: Aufnahme von Medizinischen Fachangestellten als Mitglieder ...

    Ausgabe 6/2010

    PDFread
  • Editorial

    Aus dem Nähkästchen geplaudert …

    Ich hoffe auf Ihr Verständnis, wenn ich mich in dieser Ausgabe – etwas ungewohnt – einigen „Interna“ der ZFA zuwende. Das „Nähkästchen“ soll nicht etwa andeuten, dass hier etwas Verborgenes ausgeplaudert wird – ganz im Gegenteil: Die Informationen über neue Entwicklungen in unserer Zeitschrift, die ich...

    Ausgabe 6/2010

    PDFread
  • Editorial

    Innovative Kooperationsformen für Hausärzte und Spezialisten?

    Die Artikel dieses letzten Heftes im Jahr 2010 beschäftigen sich fast alle mit dem Thema Aus- und Weiterbildung – bis auf einen (S. 472), bei dem es um den Vergleich des deutschen mit dem norwegischen Primärarztsystem geht.Es heißt dort wörtlich „Norwegen hat wie Dänemark oder die Niederlande ein...

    Ausgabe 12/2010

    PDFread
  • Fortbildung

    Diagnostik, Behandlung und wirtschaftliche Verordnung bei Patienten mit Fettstoffwechselstörungen

    Zusammenfassung: Die häufigste Fettstoffwechselstörung in Deutschland ist die Hypercholesterinämie. Die Therapieindikation richtet sich in erster Linie nach dem kardiovaskulären Gesamtrisiko (u. a. abhängig von Alter, arterieller Hypertonie, HDL-Cholesterin, Nikotinkonsum, Diabetes mellitus, positiver...

    Ausgabe 3/2010

    PDFread